Kurzzeiteinsätze, weltweit

Immer mehr Menschen wollen für einen bestimmten Zeitraum Gott in der Mission dienen. Durch die Globalisierung ist es heute so günstig und einfach wie nie zuvor, große Entfernungen sicher, schnell und kostengünstig zurückzulegen und ohne Mühe zum Beispiel über Internet mit seiner Heimat zu kommunizieren.

Dies macht Kurzzeiteinsätze über eine Dauer von zwei Monaten bis zu einem Jahr möglich. Immer wieder besuchen besonders junge Leute unsere eigenen Projekte im Ausland und helfen dort mit oder unterstützen andere Organisationen vor Ort.

"Gott hat mich ans andere Ende der Welt geführt, um mir seine Liebe für Menschen ganz neu zu zeigen. Ich konnte dort sehen, was Leid bedeutet. Unzählige Menschen leben auf der Straße, sind von Dreck umgeben und müssen aus dem Müll essen – aber Gott hält seine Arme offen für jeden." Lisa Meyer, Brasilien, 2013